Donnerstag, Oktober 28, 2010

Wo bleibt die Evolution, wo die Höherentwicklung?

Wissenschaftler fanden in 100 Millionen Jahre altem Bernstein eine Libelle, der vermutlich von einer Eidechse der Kopf abgebissen wurde.
aus dem Bericht:
"Die Libelle gehört den Wissenschaftlern zufolge zu einer bisher unbekannten Unter-Familie der Libellen. Die ältesten Fossilien von Libellen sind ungefähr 300 Millionen Jahre alt, es handelt sich dabei allerdings um versteinerte Abdrücke - der aktuelle Fund im Bernstein ist den Forschern zufolge der älteste seiner Art. "Libellen sind enorm spannende Insekten, denn sie haben es geschafft, sehr lange und fast unverändert auf der Erde zu existieren", sagt Poinar.
Unverändert blieben anscheinend auch die Gefahren, denen die Libellen ausgesetzt waren. In den Millionen von Jahren, in denen andere Tierarten entstanden und wieder verschwanden, blieb der Kampf zwischen Eidechsen und Libellen offenbar gleich: "Die in Bernstein konservierte Szene hätte sich auch gerade eben abspielen können - damals sind allerdings vielleicht gerade ein paar Dinosaurier vorbeigelaufen", sagt Poinar. Vielleicht haben sich auch die Jungtiere der Saurier von den fliegenden Leckerbissen ernährt, spekuliert der Wissenschaftler."
aus http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/312247.html

Man kann also sagen, dass sich die Libellen in 300 Millionen Jahren und die Eidechsen in 100 Milionen Jahren nicht nennenswert verändert haben. Es geschah keine Höherentwicklung. Es ist seltsam, dass man bei anderen Lebewesen, z.B. bei Fischen annimmt, dass sie sich über verschiedene Zwischenarten bis zum Menschen höherentwickelt haben, obwohl man zwischen den Zwischenarten keine unzählig zu erwartenden Zwischenstufen gefunden hat.

Die Evolution der Libellen

Kommentare:

  1. Die Libelle ist selbstverständlich auch ein Produkt der Evolution. Und wenn du nach "...wo bleibt die Höherentwicklung?" fragst, so hast du von Evolution keine Ahnung. Aber Wikipedia würde auch dir eine kurze zusammenfassung dazu liefern. Kein Organismus (außer spirituell verquerten Menschen) strebt nach Höherentwicklung. Es geht ganz allein ums Überleben.
    Der Grund warum die Libelle weder ausgestorben ist, noch sich besonders verändert hat ist ganz einfach: sie ist so gut angepasst, dass sie sich kaum verändern muss. Die Libelle gehört zu den besten Fliegern im Tierreich, die Evolution mit den großen Veränderungen hat sich bei der Libelle vor 300 millionen Jahren abgespielt. Aber auch jetzt unterliegt sie auch weiterhin den Regeln der Evolution. Schau dir doch an wie viele Libellenarten es gibt. (Wikipedia)
    Und wenn du die "Faszination Libelle" dem schlauen Plan Gottes zuschreiben möchtest, warum gab es dann über 25 verschiedene Arten von Elefanten von unterschiedlicher Größe und Form(Fossilienfunde) von denen es nur drei in die heutige Zeit geschafft haben? Warum hat er nicht gleich eine "perfekte" Art erschaffen?

    AntwortenLöschen
  2. Höherentwicklung... Sie haben keinen Schimmer wie Evolution funktioniert. Dieser Prozess ist nicht Zielgerichtet. Die derzeit beobachtbaren Spezies sind die die sich bewährt haben, alle anderen sind Ausgestorben (nennt man Selektion).
    Es gibt keinen "Plan" hinter der Evolution. Diese Version der Libelle ist so erfolgreich, das Sie in dieser Form schon millionen Jahre lang existiert.

    AntwortenLöschen