Dienstag, Januar 23, 2007

Sagt die Bergpredigt aus der Bibel etwas über den Sinn?

Gott hat sich für uns auch den Sinn ausgedacht, dass wir in seinem Reich leben sollen. Dann wird sich zeigen, dass nicht die Demokratie die beste Staatsform ist, sondern ein Reich mit einem guten König.
Die beste Staatsform ist ein Reich mit einem guten König
Man könnte die Bergpredigt Jesu, Matthäus, Kapitel 5 - 7, als die Verfassung dieses Reiches sehen. §1 = Matth. 7, 12 "Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten." Man besitzt jetzt schon die Staatsangehörigkeit für dieses Reich, wenn man Jesus Christus als Herrn und Retter annimmt. Die Verfassung ist noch auf unsere Zeit ausgerichtet. Sie ist ein gutes Fundament, auf das man sein Leben setzen kann. Natürlich kann ein Mensch nicht genau so leben, aber ein Christ weiß, dass ihm Gottes Vergebung und Gnade sicher sind, wenn das Fundament stimmt. Dieser gute König will anerkannt, gelobt und geehrt werden.

Kommentare:

  1. Und die schlechteste Staatsform ist ein Reich mit einem schlechten König...
    Demokratie ist eine Staatsform, die aus Erfahrung besser funktioniert.
    Demokratie ist eine Geschenk, das Manche leider nicht mehr zu schätzen wissen.
    Demokratie erfordert auch Mitdenken seitens der Wähler.
    Anscheinend kann man das von Leuten wie Ihnen aber nicht mehr erwarten...

    AntwortenLöschen
  2. (Und die schlechteste Staatsform ist ein Reich mit einem schlechten König...) logisch !
    (Demokratie ist eine Staatsform, die aus Erfahrung besser funktioniert.) Hast du Erfahrung mit einem guten König?
    (Demokratie ist eine Geschenk, das Manche leider nicht mehr zu schätzen wissen.) Sie wurden nach heftigem Ringen des Adels und der Reichen mit dem einfachen Volk errichtet. Man könnte sagen, ein Geschenk Gottes.
    (Demokratie erfordert auch Mitdenken seitens der Wähler.) Und da hapert es bei der Demokratie wie man aus den vielen Umfragen ersehen kann. Ich befürchte, das wird noch schlimmer.
    (Anscheinend kann man das von Leuten wie Ihnen aber nicht mehr erwarten...) Das muss jeder für sich entscheiden, wie weit das stimmt.

    AntwortenLöschen
  3. die Bergpredigt beschreibt den sinn ds christseins, wer das nicht einsieht, muss an eine billige Gnade glauben dazu habe ich was geschrieben siehe http://workupload.com/file/wXuYH8t

    AntwortenLöschen
  4. Hallo einchrist. In http://workupload.com/file/wXuYH8t habe ich reingeschaut und finde den Text sehr gut. Billige Gnade ist sinnlos. Wenn ich vor Gott eine Sünde bereue, heißt dass doch, dass ich einsehe, dass ich falsch gehandelt habe. Ich habe dann ganz fest den Willen, dass ich dieses Falsche nicht wieder tue, sondern das, was Gott gefällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, LIEBER Gerhard, das baut mich sooooooooooooo
      auf !!!!!!!!!!!! Ich bin auch gerührt, dass du mir das sagst.

      Löschen
  5. hallo ich habe mich getraut mein Buch jetzt letzte Woche nochmal richtig zu lesen, ich habe in meinem übereifer meiner Meinung nach durch viele überflüssige Wiederholungen manche texte schlechter gehabt wie
    ich sie mal hatte, habe daher aus manchen wenigen Texten herausgestrichen, waren aber 7000 wörter, ich habe auch ein Inhaltsverzeochnis gemacht, hier das Buch siehe link
    http://workupload.com/file/2ntjTsF

    AntwortenLöschen