Samstag, Mai 06, 2006

Ist die Bibel verfälscht?

heute schrieb mir jemand in mein Web-formular: "Die Bibel wurde verfälscht, der heilige Koran ist Wort für Wort gleich geblieben. Er ist skeptisch, dass die Bibel wissenschaftliche Fakten enthält. Ich solle mich mit dem Koran beschäftigen. Der Islam ist die Wahrheit." Meine Antwort: vielen Dank für Ihre Zuschrift. Ich glaube, dass sie mir geschrieben haben, weil sie für die Wahrheit sind. Mir ist es auch wichtig, dass man die Wahrheit erkennt, damit man sein Leben danach richten kann. Ich will mein Leben auf die Wahrheit aufbauen. Es gibt also den Koran und es gibt die Bibel. Beide sagen etwas darüber aus: Wer uns geschaffen hat, warum wir leben und was nach dem Tod in der Zukunft mit uns geschieht. In einigen Dingen stimmen Koran und Bibel überein. In einigen Dingen unterscheiden sich Koran und Bibel aber grundsätzlich. Es ist für mich sehr wichtig, dass ich nicht blind etwas glaube, sondern dass ich das glaube, was glaubwürdig ist. Bei einem Gerichtsverfahren ist es ja auch so. Der Richter glaubt nicht blind, was der Angeklagte sagt. Er nimmt einige Zeugen dazu und benutzt auch Indizien, um die Wahrheit herauszufinden. Koran und Bibel behaupten beide, dass sie von Gott sind und die Wahrheit sind. Die Bibel sagt, dass Gott Menschen eingegeben hat (durch den Heiligen Geist), was sie schreiben sollten. So haben ca. 40 Leute in einer Zeitspanne von 1500 Jahren die Bibel nach dem Willen Gottes aufgeschrieben. Der größte Teil der Bibel, das "Alte Testament", wurde also vor 2400 bis 3500 Jahren geschrieben. Vor ca. 1990 bis 2000 Jahren wurde das "Neue Testament" geschrieben. Es enthält das Leben Jesu (durch 4 Zeugen) und vieles über die christlichen Gemeinden. Die Hauptperson des Neuen Testaments, Jesus Christus, bestätigte die Richtigkeit des Alten Testaments, indem er es an vielen verschiedenen Stellen zitierte. Die Forschung hat gezeigt, dass wir heute den vollständigen, identischen griechischen Urtext (NT) vorliegen haben. Die heutigen guten Übersetzungen richten sich nach dem Urtext. Von Fälschungen kann überhaupt keine Rede sein. Stellen sie sich vor, jemand hätte einen Abschnitt der Bibel geändert. Dann müsste er alle Texte der 40 Autoren so ändern, dass sie wieder zusammenpassen. Die Bibel enthält auch wissenschaftliche Fakten. Manchmal sehen diese unwissenschaftlich aus, dann sind sie vom Standpunkt eines Menschen auf der Erde aus gesehen, z.B. sagt man ja auch heute: "Die Sonne geht unter", obwohl jeder weiß, dass die Sonne sich nicht um die Erde dreht. Was den Koran angeht, müssen sie selbst entscheiden. Der Koran wurde erst vor ca. 1300 Jahren aufgeschrieben nach den Aussagen von nur einem Menschen, ohne Zeugen. Ich habe den Koran und habe einige Suren gelesen. Ich habe aber auch eine Interlinearübersetzung des Neuen Testaments. Das ist der griechische Urtext in einer Zeile und direkt darunter die deutschen Wörter. Es ist also eine reine Wort für Wort - Übersetzung. Ich wünsche Ihnen einen gut begründeten Glauben. Link: http://www.ge-li.de/bibel/

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. (Stellen sie sich vor, jemand hätte einen Abschnitt der Bibel geändert. Dann müsste er alle Texte der 40 Autoren so ändern, dass sie wieder zusammenpassen.)

    Solange ich nicht etwas ändere, wo ein Anderer schon mal drüber geschrieben hat, kann ein Autor reinschreiben was er will. 1 Buch Mose Gott erschuf 10 köpfige Drachen und lies sie nach zwei Tagen wieder verschwinden. Da würde man keinem in die Quere kommen. Also theoretisch hätte jeder doch reinschreiben können was er wollte, solange er nicht über das schreibt, was Andere schon geschrieben hatten und somit in einen Konflikt gerät. Mann könnte ganze Seiten reinschreiben, man würde keinem in die Quere kommen.

    AntwortenLöschen
  3. Hier sieht man ( http://www.little-idiot.de/teambuilding/BibelWidersprueche.pdf#search=%22bibel%20ge%C3%A4ndert%22 ), in die Bibel, schreibt eigentlich, jeder mal was anderes.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, du möchtest widersprüche in der Bibel??? Gibts genug bitteschön: http://www.bibelzitate.de

    Komisch dass die 40 schreiber sich nicht gut genug absprechen konnten. Und andererseits die Aussagen eines einzelnen (Mohammed saw.) heutige wissenschaftler verblüffen. Hier die nachweise:
    http://www.way-to-allah.com/wunder_des_islam_media.html

    Also man muss blind sein um die Falschheit der Bibel nicht zu erkennen. Und arrogant genug sein um die Wahrheit des Koran nicht zu akzeptieren. Das Gericht kommt- haben Jesus Abraham Moses und Mohamed (Friede auf ihnen allen) verkündet. Und die schlimmste sünde ist andere als den SChöpfergott anzubeten oder zu bitten!!!

    Freundliche Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Da gebe ich dir vollkommen recht Bruder wir Moslems wissen das die bibel verfälscht ist und nur der Koran das unverfälschte wort gottes ist weil Allah es vor der Fälschenden Hand des menschen schützt fragt doch eure pastoren die werden selbst sagen das vieles in der bibel einfach geändert wurde

    AntwortenLöschen
  6. Nehmen wir einmal an:
    Im Jahr 300 n.Chr. will jemand eine bestimmte Aussage der Bibel verfälschen. Er muss eine neue Bibel abschreiben. Er muss alle die Stellen ändern, die auch diese bestimmte Aussage enthalten oder die sich darauf beziehen.
    Dann muss er seine Abschrift immer wieder abschreiben und natürlich alle bestehenden Abschriften vernichten. Alle bestehenden Übersetzungen muss er auch vernichten und alle neu übersetzen.
    Ich denke, diese Aufgabe ist unmöglich auszuführen. In den nächsten 300 Jahren bis zum
    Erscheinen des Koran wäre diese Aufgabe noch unmöglicher gewesen, da es ja noch mehr Abschriften und Übersetzungen gab.
    Trotzdem behauptet der Koran, dass die Bibel an vielen Stellen von den Menschen böswillig verfälscht wurde.

    AntwortenLöschen
  7. Paschulke16/3/09 21:14

    Die Bibel ist von Menschen geschrieben und in keiner Weise von Gott inspiriert.
    Ein göttliches Buch dürfte keinerlei Widersprüche enthalten. Es müsste wissenschaftlich korrekt sein, human und voller Menschenliebe. Leider ist das Gegenteil der Fall. Ein zorniger und selbstsüchtiger Gott, menschenfeindlich, mit schlimmsten Strafen für einfache Vergehen gegen sein Gesetz.

    Die Bibel wird kontinuierlich verfälscht. Beispiel: 2.Samuel 12/31
    Die Lutherbibel 1545 sagte es so:
    ----------------------------
    Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen. So tat er allen Städten der Kinder Ammon. Da kehrte David und alles Volk wieder gen Jerusalem.
    ----------------------------
    Die aktuelle Version ist mehr was für Kuschelchristen:
    ----------------------------
    Und das Volk, das darin war, führte er hinaus und legte es unter die Säge und unter eiserne Dreschwagen und unter eiserne Beile, (O. Sensen) und ließ sie durch einen Ziegelofen gehen. Und also tat er allen Städten der Kinder Ammon. Und David und das ganze Volk kehrten nach Jerusalem zurück.
    ----------------------------

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist doch klar das es Mänschen geschrieben haben die Bibel. Aber den Koran hat doch auch ein gewöhnlicher Mann geschrieben der über zehn Frauen hatte und wenigstens hatte unser Jesus keine Frau.Und wie ihr Moslime es auch sagt ich habe nichts gegen euch da meine Tante mit ein Moslm zusammen ist aber in euren koran steht doch auch über sehr viel gewalt und ihr nennt euch Gottes krieger natürlich die männer bei euch und das wen ihr in den Himmel kommt bekommt ihr ganz viele Jungfrauen seid wan kann man oben sexuell etwas haben ich denke das es mit den Jungfrauen ein sehr grosses verschprechen ist oder. UND NOCH WAS MOHAMED ALS ER VON JEMANDEN GEFRAGT WURDEN IST WAS MIT IHM GESCHE WEN ER STIRBT WUSSTE ER NICHT DESHALB HAT ER ZU ANTWORT GEGEBEN DAS ER NICHT WEIß ÚND DAS ER AUCH NICHT WEIß WAS MIT DEN ANDEREN MOSLIME GESCHE WEN SIE STERBEN:ALSO SO EIN GROßER MANN EIN GOTTESMANN UND ER WUSSTE NICHT UND ANGEBLICH ELAUBTE ALLAH NUR IHN SO VIELE FRAUEN:

      Löschen
  8. Zur Erklärung der von mir zitierten Aussagen des Korans behaupten Moslems in der Regel, daß die Bibel verfälscht worden sei.

    Dazu ist zunächst festzustellen, daß der Koran dies nirgendwo auch nur andeutet.

    Im Koran ist nur davon die Rede, daß die Schrift verdreht und mißverstanden werde. Ganz im Gegenteil beruft sich der Koran sogar ausdrücklich auf die vorher offenbarte “Schrift” und fordert die Moslems auf, diese zur Prüfung der Richtigkeit des Korans heranzuziehen, vgl. oben Sure 4,136. Die Schriftbesitzer werden aufgefordert, sich auf das Evangelium zu gründen, Sure 5,68. Derartige Aufforderungen im Koran wären sinnlos, wenn die Bibel bereits zur Zeit Mohammeds verfälscht gewesen wäre. Die Christen müßten also nach der Zeit Mohammeds (570 - 632 n.Chr.) versucht haben, alle Ähnlichkeiten zwischen Bibel und Koran zu vertuschen, wobei auch ein Motiv und die Möglichkeit dafür gefunden werden müßte.

    Geschichtsforschung und Archäologie belegen jedoch, daß die Bibel seit ihrer Niederschrift nicht verändert worden ist. Man kannt heute zum Beispiel viele Manuskripte des Neuen Testaments, die viele Jahrhunderte älter als der Islam sind. Einige davon haben seit 1800 Jahren unverändert im Erdboden versteckt gelegen und sind trotzdem mit den Bibeln identisch, die man überall erhalten kann. Eine Veränderung kann also nach der Zeit Mohammeds nicht stattgefunden haben.

    AntwortenLöschen
  9. An dieser Stelle würde sich auch die Frage stellen, wie es denn möglich sein soll, ein Buch, welches überall verbreitet ist, nachträglich zu verändern. Wie soll denn so etwas konkret ablaufen? Ich glaube, daß darüber von islamischer Seite viel zu wenig nachgedacht wird, wenn man leichthin behauptet, die Bibel sei verändert worden. Wer sollte denn von Spanien bis Indien von einer christlichen Gemeinde zur nächsten gelaufen sein und in allen handschriftlich aufgezeichneten Bibeln tausende von Stellen gleichlautend verändert haben? Selbst wenn irgendjemand - egal wie mächtig - dies gewollt hätte (warum eigentlich?), wäre es schlicht unmöglich gewesen. Wer das bestreitet, mag versuchen, einen Text von Thomas Mann oder das Buch eines anderen Autors nachträglich zu verändern. Er wird dabei rasch feststellen:

    Was einmal überall in der Welt im Umlauf ist, kann gar nicht mehr verändert werden, weil kein Zugriff auf alle Exemplare des Textes besteht.

    Eine Veränderung der Bibel nach der Zeit Mohammeds ist also archäologisch widerlegt und im übrigen auch schlicht unmöglich.

    Insbesondere muß man nüchtern feststellen, daß es keinerlei Indiz dafür gibt, daß die Bibel irgendwann einen anderen Inhalt gehabt hätte, der dem Koran ähnelt. Interessant ist übrigens, daß die islamische Behauptung, die Bibel sei nachträglich verändert worden, sogar dem Koran widerspricht. Der Koran stellt nämlich fest, daß das Evangelium von “Allah” stamme und - an anderer Stelle - daß etwas, das von “Allah” stamme, nicht verfälscht werden könne (Sure 6,34; Sure 10,64)

    AntwortenLöschen
  10. ich verstehe das gabze nicht soll doch jeder selber entscheiden bei welcher religion er bleiben soll. im koran steht auch du sollst andere religionen respektieren!! also warum machen die ganzen moslems hier radau?? Im enddeffekt seit ihr doch glücklich mit eurer religion oder nicht also warum müsst ihr alles andere schlecht machen... der koran ist so "jung" wenn man es so will ist er eine zusammen setztun der bibel und der tora...

    AntwortenLöschen
  11. "Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen." (Matthaeus 24:35)

    AntwortenLöschen
  12. Zitat "Der Koran wurde erst vor ca. 1300 Jahren aufgeschrieben nach den Aussagen von nur einem Menschen, ohne Zeugen."

    Also soweit ich weiß wurde der Kuran von den Freunden Muhammeds aufgeschrieben, alle haben das gleiche geschrieben (so hatten sie die gegenseitige Kontrolle).. und es ist nicht nur einer, der geschrieben hat. Es war auch unter Zeugen - also verstehe ich nicht diese Aussage --> ohne Zeugen!
    Der Kuran ist nicht angreifbar, weil dieses heilige Buch nicht widersprüchlich ist! Das heißt keine Veränderungen haben statt gefunden! Was die Bibel angeht, da habe ich mittlerweile auch meine Zweifel, denn es sind 4 Bücher (NT)... würde man diese Bücher vergleichen, so finden sich Widersprüche, leider ist das so.

    AntwortenLöschen
  13. Wenn ein Mann sagt, was aufgeschrieben werden soll, dann werden die Schreiber alle dasselbe schreiben. Für die Wahrheit der Aussagen gibt es aber keine Zeugen.

    Das Neue Testament hat 27 Bücher. Die 4 Evangelien sind 4 Zeugenberichte über das Leben Jesu. Jeder beschreibt die Ereignisse aus seiner Sicht. Einer davon (Lukas) hat verschiedene Zeugen befragt und so einen historisch zuverlässigen Bericht geschrieben.
    Die vielen Wunder, die Jesus getan hat, haben viele Menschen gesehen. Kranke wurden geheilt, Tote auferweckt. Keiner von denen hat sie abgestritten. Eine riesige Volksmenge schrie "Kreuzige ihn". viele Zeugen haben gesehen, dass er gekreuzigt wurde. Alle, die das leere Grab gesehen haben, sind Zeuge, dass er lebendig wurde. Das von römischen Soldaten streng bewachte Grab hätte nicht unbemerkt geplündert werden können. Es gab viele Zeugen, die ihn nach seiner Auferstehung gesehen und mit ihm gesprochen haben.

    Über die Glaubwürdigkeit der Aussagen der Zeugen kann man auch hier etwas lesen und auch hören: http://www.ge-li.de/nt.htm . Bis auf das letzte i-Tüpfelchen sind natürlich nur die Originaltexte 100%ig richtig, die es leider nicht mehr gibt.

    AntwortenLöschen
  14. der griechische urtext ist nicht unbedingt der wirkliche urtext, denn so weit ich weiss, ist der richtige text auf hebräisch. aus dem hebräischem hat man ins griechische übersetzt und aus dem griechischem in die anderen sprachen.

    ps: gerichtet an anonym----> "Doch wehe denjenigen, die die Schrift mit ihren (eigenen)Händen schreiben und hierauf sagen: 'Das ist von Allah', um sie für einen geringen Preis zu verkaufen! Wehe ihnen wegen dessen, was ihre Hände geschrieben haben, und wehe ihnen wegen dessen, was sie verdienen." (sure 2: vers 79) oder auch: "Begehrt ihr (Muslime)denn, dass sie (die Juden)euch glauben, wo doch eine Gruppe von ihnen das Wort Allahs gehört und es dann, nachdem er es begriffen hatte, wissentlich verfälscht hat?" Es wird klar gesagt, dass die unaufrichtigen Juden ihr Buch, was sie von Allah bekommen haben verfälscht haben.

    AntwortenLöschen
  15. Zitat gerhard l. "Wenn ein Mann..."

    Dieser "Mann" war ein Prophet Gottes, so wie es auch Jesus, Moses, Abraham und viele andere Propheten waren. Mohammed war ein Analphabet, wenn jemand meint er hat nur das schreiben wollen, was ihn in seinem Sinn kommt, ist es quatsch. Er hat das wieder gegeben, was von Gott kam. Gott hat ihn auserwählt, damit die Menschen staunen, wie ein Analphabet predigen kann und das man nicht denken soll, dass der Koran von Mohammed kommt.

    Wenn man der Koran liest, überhaupt zum Beispiel die Wunder im Koran, haben das etwa Menschen aufgeschrieben? Z.B. wie sich das Baby im Mutterleib entwickelt, das stand im Koran vor 1400 Jahren! und die Menschheit hat es jetzt entdeckt, oder glauben Sie das haben die Menschen damals (vor 1400 Jahren !!!) gewusst? und viele andere wunder, siehe auch: http://www.ali-ceylan.de/index-Dateien/Page449.htm

    Im Gegensatz zu der Bibel verstehe ich nicht, warum es überhaupt 4 Bücher (NT) gibt???
    Zitat: "Jeder beschreibt die Ereignisse aus seiner Sicht."
    Kann es überhaupt noch heilig sein, wenn es nicht Gottes Wort ist, sondern das was Lukas und die anderen 3 geschrieben haben? Das ist ja so, wie wenn sie ein Tagebuch geschrieben haben, keine göttliche Botschaft, sondern nur aus deren Sicht! Und das soll dann heilig sein??

    Und zur Kreuzigung, ist es interessant, dass im NT (ich weiß jetzt nicht von welchen der Evangelien), aber der eine schreibt Jesus wurde gekreuzigt, der andere schreibt nein wurde er nicht! Wen soll man dann jetzt glauben?

    an Anonym (geschrieben am 2.2.10), danke für die Suren! Was den Koran angeht, zweifle ich nicht, dass es Gottes Wort ist - elhamdulilah!

    AntwortenLöschen
  16. Im Blog schrieb ich vom griechischen Urtext. Das ist nicht ganz richtig. Den richtigen Urtext hätten wir, wenn wir die Originaldokumente finden würden. Dann wüssten wir auch, in welcher Sprache er geschrieben wurde.
    "Doch wehe denjenigen, die die Schrift mit ihren (eigenen)Händen schreiben und hierauf sagen: 'Das ist von Allah', um sie für einen geringen Preis zu verkaufen! Wehe ihnen wegen dessen, was ihre Hände geschrieben haben, und wehe ihnen wegen dessen, was sie verdienen." (sure 2: vers 79)
    Ich verstehe das so, dass Menschen die Schrift abgeschrieben haben, um daran Geld zu verdienen.
    "Begehrt ihr (Muslime) denn, daß sie (die Juden) euch glauben, wo doch eine Gruppe von ihnen das Wort Allahs gehört und es dann, nachdem er es begriffen hatte, wissentlich verfälscht hat? (Sure 2,75)"
    Ich lese hier, dass eine Gruppe von Juden das Wort Allahs gehört hat (nicht gelesen). Vielleicht ist der Koran gemeint und nicht die Bibel. Einer davon (er) hat den gehörten Text begriffen und wissentlich verfälscht weitergesagt.
    Ich sehe hier nicht eine Verfälschung der Bibel. Nach Fertigstellung der Bibel bis zur Niederschrift des Koran blieben mindestens 600 Jahre(NT) Zeit zur Verbreitung der Bibel. Man stelle sich einmal die Aufgabe vor, diese Menge von Abschriften der ganzen Welt so zu ändern, dass sie alle zusammenpassen. Unmöglich.
    Wer behauptet, dass die Bibel verfälscht ist, hat die Beweislast auf seiner Seite. Er muss zeigen, wie der originale Text ausgesehen hat. Im Zweifelsfall ist also die Bibel wahr. Im Zweifel für den Angeklagten.
    Zum letzten Anonym:
    Auch Jesus ist ein Mann Gottes. Er sagte das, was Gott ihm direkt sagte, nicht auf dem Umweg über einen Engel.
    Weshalb soll ein Analphabet nicht predigen können?
    Die Menschheit hat nicht erst jetzt entdeckt, wie sich ein Baby im Mutterleib entwickelt. Wenn die angegebene Seite mit den Wundern davon schreibt, dass im Koran schon beschrieben ist, was heute erst entdeckt wurde, dann frage ich mich: warum hat der Islam diese Kenntnisse nicht in Wissenschaft und Technik genutzt?
    "Im Gegensatz zu der Bibel verstehe ich nicht, warum es überhaupt 4 Bücher (NT) gibt???"
    Das Alte Testament besteht aus 39 Büchern, das Neue Testament besteht aus 27 Büchern. Sie wurden geschrieben von Menschen, die vom Heiligen Geist geleitet wurden. Der Heilige Geist ist der Geist der Wahrheit. Durch den Heiligen Geist wurden die Bücher zur einen Bibel zusammengefasst. Der Koran besteht ja auch aus verschiedenen Büchern mit verschiedenen Namen, die Muhammed zu verschiedenen Zeiten empfangen hat. Ein Muslim glaubt fest, dass Allah ein Prophet ist und dass er den Text jeder Sure vom Engel Gabriel empfangen hat. Er muss glauben, dass Mohammed die Wahrheit gesagt hat. Allah hätte doch glaubhaft bestätigen müssen, dass Muhammed der ist, der er behauptet zu sein. Durch welche Zeichen und Wunder, die durch andere Menschen bestätigt sind, hat er das getan?
    Im neuen Testament steht in keinem der 27 Bücher, dass Jesus nicht gekreuzigt wurde. Wir sollen allen 27 Büchern glauben. Was sagt Gott über die Bibel:
    Jeremia 1,12 "Und der HERR(Gott) sprach zu mir: Du hast recht gesehen; denn ich will wachen über meinem Wort, dass ich's tue."
    Johannes 17,17 "Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit."
    Johannes 6,63 "Der Geist ist's, der lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, die sind Geist und sind Leben."
    Matthäus 5,18 "Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht."
    Matthäus 24,35 "Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen."
    Gott hat uns glaubwürdig bezeugt, dass die Bibel sein Wort ist. Deshalb glaube ich ihr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ICH MÖCHTE SIE DARAUF AUFMERKSAM MACHEN,DAS SIE IN IHREM TEXT EINEN SEHR GRO?EN AUSDRUCKSFEHLER BEGANGEN HABEN,UND BITTE SIE DIES SOFORT ZU ÄNDERN.SIE HABEN GESCHRIEBEN IM LETZTEN VIERTEL IHRES TEXTES,"dass Allah ein Prophet ist".DAS IST DIE GRÖ?TE SÜNDE WAS EIN GLAUBENSPRÄDIGER MACHEN KANN.WEDER MUHAMMED"DER GESANDTE GOTTES"NOCH DIE ANDEREN PROFHETEN KANN MANN ALS "GOTT oder ALLAH"benennen.UND SIE HABEN SICH AUCH NIE SO BENANNT:DER SCHÖPFER VON ALLEM IST ALLAH UND IST NICHT VERGLEICHBAR MIT ANDEREN LEBENDEN.ALLAH WURDE WEDER GEBOREN NOCH AHT ER GBEOREN ODER GEBEREN LASSEN.
      ICH MÖCHTE SIE AUCH DARAUF AUFMERKSAM MACHEN DAS SOWOHL IN DER THORA ALS AUCH IN DER BIEBEL MUHAMMED"SAW."DER GESANDTE GOTTES UND LETZTE PROPHEF KOMMEN WIRD.DAS CHRISTENTUM IST NICHT MEHR RELIGION GOTTES DA ER AUF WERBALSTE ART UND WEISE VERFÄLSCHT WÜRDE UND ES WIRD DER HEILIGE GEIST,JESUS,MARIA ANGEBETET,OBWOHL GOTT SOETWAS VERBIETE.GOTT VERBIETET JÄGLICHE ANBETUNGEN VON MENSCHEN JÄGLICHER ART ODER AUCH ANDERE LEBEWESEN.WIE KÖNNEN DIE CRISTEN DANN WENN SIE AN GOTT NICHT ZWEIFELN,IHN STÖNDIG WIEDERSPRECHEN UND SEINE WORTE ABWEISEN UND AUSER DEN EINZIGEN GOTT 3 GÖTTER ANBEETEN?ALLEIN AUS DIESEM GRUND KOMMT EIN MENSCH SCHON IN DIE "UNGLÄUBIGEN"KATEGORIE REIN.
      ICH WÜNSCHE IHNEN DAS SIE DIE WAHRHEIT SEHEN UND ERKENNEN.
      BIITE KORRIEGIEREN SIE IHREN FEHLER AUS RESPEKT ZUM SCHÖPFER"ALLAH"GOTT".

      Löschen
    2. Hallo Zuhal, am 6.2.2010, also direkt danach habe ich geschrieben:

      "Das ist ein Flüchtigkeitsfehler. Natürlich glaubt ein Muslim, dass Allah Gott ist und Mohammed sein Prophet.
      Die Trinität ist menschlich nicht zu verstehen. Das Wort gibt es in der Bibel nicht. Aber aus den entsprechenden Bibelversen kann man schließen, dass Vater, Jesus und Heiliger Geist eine Einheit bilden."

      Wenn Sie sagen, dass die Bibel verfälscht ist, dann müssen Sie mir das Original zeigen. Man kann einen falschen Geldschein nur erkennen, wenn man den Original-Geldschein hat oder wenigstens kennt. In der Bibel steht nicht, dass wir Maria anbeten sollen, auch keine anderen Menschen, Tiere und Sachen erst recht nicht. Gelobt und geprießen sei Gott, der Allmächtige, Ewige, Liebende, Gerechte, Heilige, Barmherzige, Allwissende und Allgegenwärtige in Jesu Namen, Amen.

      Löschen
    3. WEN MOHAMMED NUR EUER PROPHET IST WIESO FÄHRT IHR DAN ALLE MUSLIME NACH MEKKA DA WO DER MOHAMMED IST UND BETET IN DORT AN WEN IHR NUR AN EUREN GOTT ALLAH GLAUBT: WIE KÖNNT IHR BEHAUPTEN DAS UNSERE BIBEL EINE VERFÄLSCHUNG IST UND EUER KORAN NICHT ODER WAS.ICH DENKE JEDER HAT SEINE EIGENE RELLIGIONS FREI HEIT UND GLAUBE. UND NIEMAND KANN DEN EINEN ODER DEN ANDEREN UNTERSTELLEN DAS ER IN FALSCHEN GLAUBEN IST WENIGSTENS STEHT IN UNSERE BIBEL NICHT GEHE UND TÖTE MOSLEM;UND EUREN KORAN STEHT ES WER SICH ALS EIN MOSLEM ABWENDET UND DEN KORAN SO VERFOLGT IHN UND TÖTET IHN ICH DENKE NICH DAS ES EIN GOTT SO HABEN MÖCHTE DAS SICH DIE MÄNSCHEN GEGENSEITIG UMBRINGEN ; IHR HABT EUREN GLAUBEN UND WIR ALS CHRISTEN UNSREN NUR DAS DIE MÄNSCHEN NICHT GEINSAM LEBEN KÖNNEN IN FRIEDEN

      Löschen
  17. Ein Muslim glaubt fest, dass Allah ein Prophet ist und dass er den Text jeder Sure vom Engel Gabriel empfangen hat ??

    Allah ist kein Prophet, Allah ist Gott und Mohammed ist der Prophet! Das zur Richtigstellung!

    Jesus ist und war auch ein Prophet, aber niemals Gottes Sohn oder Gott selber.
    Erklären Sie mir bitte die Trinität !

    AntwortenLöschen
  18. Das ist ein Flüchtigkeitsfehler. Natürlich glaubt ein Muslim, dass Allah Gott ist und Mohammed sein Prophet.
    Die Trinität ist menschlich nicht zu verstehen. Das Wort gibt es in der Bibel nicht. Aber aus den entsprechenden Bibelversen kann man schließen, dass Vater, Jesus und Heiliger Geist eine Einheit bilden.
    "Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde". Das ist der erste Vers der Bibel."Der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser" (2.Vers).
    In Johannes 1 steht: Vers 1 "Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. 2 Dasselbe war im Anfang bei Gott. 3 Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.
    Vers 14 Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit."
    Hier ist von Gott, Gottes Geist und dem Wort (Jesus) die Rede, die bei der Erschaffung der Welt beteiligt waren.
    Im Koran Sure 1:22. "Der die Erde gemacht hat zu einem Bette für euch, und den Himmel zu einem Dach, und Wasser hat niederregnen lassen von den Wolken und damit Früchte für euren Unterhalt hervorgebracht hat. Stellt Allah daher keine Götter zur Seite, denn ihr wißt es doch."
    Sure 15: 85. "Wir erschufen die Himmel und die Erde und was zwischen den beiden ist, nicht anders als in Weisheit, ..... "
    Mir wurde schon geantwortet, das "Wir" heißt: Gott und die Engel.
    Sure 1:22 sagt aber, dass Gott die Erde alleine gemacht hat. Gott hat "alleine" geschaffen. Er sagt aber von sich oft im Koran "Wir".
    Da Gott allmächtig, allwissend und seine Gedanken viel höher als die der Menschen sind, könnte doch auch ein Muslim verstehen, dass der Gott (Allah), der sich auch als "Wir" bezeichnet, zwar Einer ist, aber doch mehr ist.
    In Johannes steht Joh 10,30 "Ich (Jesus) und der Vater sind eins." Wir können mit unserem Verstand nicht alles erfassen.
    Elohim (Gott) ist Mehrzahl. Aus dem Zusammenhang der Bibel kann man erkennen, dass diese "Institution" aus Gott-Vater, Gott-Heiliger Geist, Gott-Sohn besteht. Es geht aber darum, dass im Koran oft "Wir" steht. Da die Engel keine Götter sind, könnte auch ein Muslim unter der "Institution" Allah verstehen: Gott-Vater, Gott-Heiliger Geist, Gott-Sohn. Kein Muslim kann das ausschließen. Vielleicht sagt er: Allah-Vater, Allah-Heiliger Geist, Allah-Sohn sind EINS. Unter Sohn ist nicht der von einer Frau Geborene gemeint, sondern der im Himmel von Gottes eigenem "Fleisch und Blut".

    AntwortenLöschen
  19. Ich suche Zuflucht bei Gott vor dem verfluchten Teufel,
    Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen

    In einer Welt, wo die Doktrin der Trinität verbreitet ist, sind einige Leute von Gottes Gebrauch der Pluralformen im Koran fasziniert. Die überwältigende Botschaft des Koran, bei welcher es absolut keinen Kompromiss gibt, ist die Botschaft "GOTT IST EINER" (2:133, 163; 4:171 5:73; 6:19; 9:31; 12:39; 13:16; 14:48, 52; 16:22, 51; 18:110; 21:108; 22:34; 37:4; 38:65; 39:4; 40:16; 41:6; 112:1).

    Wenn die erste Person Plural vom Allmächtigen gebraucht wird, deutet dies ausnahmslos eine Teilnahme anderer Wesenheiten an, wie z.B. den Engeln. Beispiel: die Offenbarung dieses Korans involvierte die Teilnahme des Engels Gabriel und des Propheten Mohammed. Daher der Gebrauch der Pluralform in 15:9: "Wir haben diese Ermahnung herabgesandt, und Wir werden ihr Hüter sein." Die Pluralform reflektiert hier die einfache Tatsache, dass der Engel Gabriel und der Prophet Mohammed im Prozess der Überlieferung des Koran teilgenommen haben.

    Ein weiteres Beispiel befasst sich mit dem Einhauchen des Lebenshauches in Adam und Jesus. Die Schöpfung Adams fand im Himmel statt und Gott blies ihm direkt das Hauch des Lebens ein. Also wird konsequenterweise die erste Person Singularform gebraucht: "und ihm Meinen Geist eingehaucht habe" (15:29, 38:72).

    Die Schöpfung von Jesus andererseits geschah auf Erden und Gabriel übertrug Gottes "Wort" zu Maria. Die Pluralform wird konsequenterweise gebraucht, wenn die Schöpfung Jesu in Betracht gezogen wird (21:91, 66:12). Als Gott zu Moses direkt sprach, ohne die Vermittlung der Engel, sehen wir, dass Gott exklusiv in der Singularform spricht: "Wahrlich, Ich bin Gott. Es ist kein Gott außer Mir; darum diene Mir und verrichte das Gebet zu Meinem Gedenken." (20:14).

    Jedes Mal, wenn die Anbetung von Gott gemeint wird, wird die Singularform gebraucht (51:56).

    AntwortenLöschen
  20. Zitat von gerhard l.:
    "Vielleicht sagt er: Allah-Vater, Allah-Heiliger Geist, Allah-Sohn sind EINS. Unter Sohn ist nicht der von einer Frau Geborene gemeint, sondern der im Himmel von Gottes eigenem "Fleisch und Blut".

    Nein, mit Sicherheit nicht! Denn Allah ist Gott, der Einzige! Die Engel und die Propheten sind keine Götter - das zur Aufklärung nochmal - aus der islamischen Sicht und so wie es der Koran lehrt! Denn eine Trinität gibt es nicht - man darf Gott keine anderen Götter zur Seite stellen!

    „Christus Jesus, der Sohn Marias, ist doch nur der Gesandte Gottes und sein Wort, das Er zu Maria hinüberbrachte, und ein Geist von ihm. So glaubt an Gott und seine Gesandten. Und sagt nicht: Drei.“

    – Koran 4:171, Übersetzung von Khoury

    „Er [Gott] hat nicht gezeugt, und Er ist nicht gezeugt worden.“

    – Koran 112:3, Übersetzung von Khoury


    Und was Jesus aus christlicher Sicht angeht, so verstehe ich nicht, wie der Allmächtige Gott, ein Kind zeugen kann (wenn Jesus ja sein Kind ist, dann muss er ihn wohl gezeugt haben)... und wie kann der Allmächtige sein einziges Kind opfern, obwohl er sein Tod auch locker verhindern hätte können! Was hatte es dann für ein Sinn Jesus (sein Sohn) zu zeugen und ihn dann schmerzlich mit dem Tod zu bestrafen?

    Vom obigen Zitat nochmal: "Unter Sohn ist nicht der von einer Frau Geborene gemeint, sondern der im Himmel von Gottes eigenem "Fleisch und Blut".

    Aus eigenem Fleisch und Blut? Also ist somit Jesus auch ein Gott so wie sein Vater?!

    Kann man noch von Allmacht sprechen, wenn Jesus in diesem Sinne auch ein Gott ist? Mehrere Götter, die sich dann absprechen müssen, worüber wer entscheiden soll? Gott, der ein Menschen als Sohn hat?

    Wenn Jesus der Sohn Gottes ist, dann ist Maria seine Frau?

    Zwei Menschen, die mit Gott verwandt sind? Das heißt, das was er selber erschaffen hat, ist seine Familie?

    Wie kann es eigentlich sein, das Gott sein eigenen Sohn und Frau sterben lässt? Warum sind sie nicht unsterblich?

    Warum hatte Jesus nicht die Kraft, die Kreuzigung zu verhindern? Immerhin ist er Gottes Sohn und müsste über die Leute stehen!

    Kann Gott noch allmächtig sein, wenn er Frau und Sohn hat? Ist das nicht ein Schwachpunkt?

    Viele Fragen, die mir durch den Kopf gehen, haben Sie eine Antwort drauf?

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Anonym 19:34
    Ich glaube, dass die Bibel nicht verfälscht ist. Die Doktrin der Trinität gibt es in der Bibel nicht. Das Wort Trinität kommt nicht vor.
    1.Mose 1,26-27 "26 Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht.
    27 Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau."
    "Gott sprach: Lasset uns"-"Gott schuf" Hier haben wir einmal Plural und einmal Singular. Nur Gott allein kann Leben schaffen, er braucht keine Hilfe von anderen Wesenheiten. Im Gegenteil, sie würden nur seine Allmacht begrenzen. Also müssen wir unter "Lasset uns" Gott verstehen. Das 2.Gebot sagt:"Du sollst keine anderen Götter haben neben mir"2.Mose 20,3. "Lasset uns" heißt demnach EIN Gott.
    In Johannes 1,3 lesen wir: "Alle Dinge sind durch dasselbe (=das Wort=Jesus) gemacht". In Vers 1 heißt es: "Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort." Jesus ist das Wort Gottes. Das Wort Gottes ist Gott selbst, es sind seine Gedanken, sein Hauch des Aussprechens. Gott und sein Wort sind eine Einheit. Menschlich und sehr vereinfacht könnte man es mit Wasser vergleichen: Eis ist auch Wasser, nur in einem anderen Zustand. Man kann sagen, Eis ist Wasser!
    Jesus war von Anfang an (Vers 1) Jesus war ewig und wird ewig sein. Er ist jetzt wieder im Himmel. Gott und Jesus sind EINS, ähnlich wie Wasser und Eis (wir können uns leider nur mit diesem menschlichen Beispiel behelfen). Gott ist so groß, dass wir ihn nicht wirklich verstehen können.
    Jesus ist nicht erschaffen, schon garnicht auf der Erde. Jesus erniedrigte sich so, dass er als Mensch auf die Erde kam. Dazu wurde er als Mensch geboren. Das tat er zur Rettung der Menschen aus Liebe zu ihnen. Gibt es eine größere Liebe? Mehr über die Rettung und "unsinnige" Kreuzigung später.

    AntwortenLöschen
  22. Zitat von Anonym vom 1/3/10 19:34
    "Und was Jesus aus christlicher Sicht angeht, so verstehe ich nicht, wie der Allmächtige Gott, ein Kind zeugen kann (wenn Jesus ja sein Kind ist, dann muss er ihn wohl gezeugt haben)... und wie kann der Allmächtige sein einziges Kind opfern, obwohl er sein Tod auch locker verhindern hätte können! Was hatte es dann für ein Sinn Jesus (sein Sohn) zu zeugen und ihn dann schmerzlich mit dem Tod zu bestrafen?"
    Was wir die Christen und ihr als Moslems gemeinsam haben ist dies:
    (vergebt mir bitte wenn ich die muslimische Sichtweise nicht ganz korrekt darstelle, es ist nur das Wissen vom Hörensagen von geschäzten muslimischen Mitmenschen)
    Unser Gott ist allmächtig, gerecht und völlig souverän. Zudem ist Er HEILIG! Nicht ein Runzel oder eine Sünde ist an Ihm! Die Heiligkeit Gottes können wir sehr gut ersehen aus dem Alten Testament, Gott dudet keine Unreinheit, keine Sünde, nicht in der Welt und auch nicht bei seinem auserwählten Volk! Wenn jemand sagt das der Gott der im Alten Testament beschrieben ist ein zorniger und gewalttätiger Gott ist, der hat Heiligkeit, die nichts Unreines neben sich duldet noch nicht verstanden. In dieser vollkommenen Reinheit und Heiligkeit gibt es jedoch eine Schönheit, tief verborgen im Wesen Gottes die kein Mensch vernehmen kann es sei den, es ist ihm durch Gott selbst gegeben. Diese Schönheit ist verborgen im Kreuz, in der Hinrichtung Jesu, des Sohnes Gottes. Jetzt möchte ich zu dem Zitat oben kommen: Es ist eine sehr berechtigte und gute Frage. Wenn wir nämlich die Heiligkeit verstanden haben von Gott, wie kann es sein das Gott das alles über sich ergehen hat lassen, wenn Jesus doch der Sohn Gottes ist und ebenfalls allmächtig ist.
    Ich sage dir, ich glaube fest daran, dass die besten Krieger Gottes, seine Engel, bereitstanden in diesem Moment einzugreifen und die ganze Menschheit zu venichten mit ihren blizernden Schwertern, aber konnten es nicht weil Gott ihnen nicht den Befehl dazu gab. Denn nach der Sintflut gab Gott uns ein wichtiges Versprechen, jedes mal wenn du einen Regenbogen siehst, dann gedenke diesen Versprechens:
    "21 Und der HERR roch den wohlgefälligen Geruch, und der HERR sprach in seinem Herzen: Nicht noch einmal will ich den Erdboden verfluchen wegen des Menschen; denn das Sinnen des menschlichen Herzens ist böse von seiner Jugend an; und nicht noch einmal will ich alles Lebendige schlagen, wie ich getan habe. 22 Von nun an, alle Tage der Erde, sollen nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht." 1. Mose 8
    ...

    AntwortenLöschen
  23. ...
    Im Gegensatz also dazu, das Er die ganze Menschheit aufgrund ihrer Bosheit vernichtet hat, sprach Er ihnen in diesem schlimmen Moment GNADE zu!
    "Vater, vergib ihnen! Denn sie wissen nicht, was sie tun." Lukas 23,24
    Warum aber musste der Sohn Gottes sterbern? Weil Gott ein gerechter Gott ist und Opfer braucht als Sühnung, und kein Mensch vermag Sühnung zu geben für seine eigenen Sünden! Jeder Mensch ist also dem Gericht Gottes verfallen, es gibt keine Ausnahme, deshalb hat Gott einen hohen Preis bezahlt um das perfekte Lamm, seinen eigenen Sohn regelrecht schlachten zu lassen, damit jeder der an IHN glaubt, das ewige Leben habe und nicht verdammt werde. Wenn ein Mensch diese Wahrheit begreift kann er nicht anders als Heulen über diese heftige Liebe Gottes und Buße tun über sein dreckiges Leben.
    Ihm sei Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    Ein kurzer Gedanke noch zu der dreieinigkeit Gottes, es ist schwer zu begreifen ja, es geht auch gar nicht mit dem Verstand zu begreifen, nur im Geist wirst du diese Wahrheiten verstehen, aber um es vielleicht ein bisschen greifbarer zu machen...
    Es ist keine Erklärung für diese dreiinigkeit, aber es hilf dir vielleicht diese etwas mehr zu verstehen:
    Gott ist alles in allem! So ist Gott auch die Liebe! ZUR Liebe gehört jemand der liebt, jemand der geliebt wird und einen Geist der in beiden wirkt!
    Gott ist alles in allem!
    "Denn aus ihm und durch ihn und zu ihm hin sind alle Dinge! Ihm sei die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen." Römer 11,36

    AntwortenLöschen
  24. Ganz Schnell Antwort, wenn`s der Bibel verändert oder verfälscht, kannst du mir der Ersatz Bringen oder der Richtiger Bibel, wo ist er? und warum bis jetzt nicht aufgetauft??

    AntwortenLöschen
  25. Ich kann zu der Frage, ob die Bibel verändert wurde, sagen das ich von einem erfahrenen Christen weiß, dass die Bibelgesellschaft, die zu den Freimaurern gehört, die revidierte Elberfelder Bibel und die revidierte Martin Luther Bibel von 1984 verändert wurden. Es wurden ganze Sätze wegrationalisiert oder der Sinn wurde verändert. Um Jesus für tot zu erklären, machen so etwas die Freimaurer. Diese Bibeln wurden mit dem noch heute vorhandenen griechischen und hebräischen Grundtext verglichen und viele Leute wissen das nicht. Daraufhin hat dieser Christ diese Bibeln weggegeben. Haben Sie das gewußt? Ich habe das nicht gewußt. Peter

    AntwortenLöschen
  26. Ihr seit euch am streiten und streiten.

    Lasst euern stolz und ego beiseite, schaltet euern verstand ein und ließt aufmerksamm mit bis zum ende bitte.

    Also ersteinmal ist die religion ALLER propehten die selbe der ISLAM islam bedeutet die anbetung nur zu Gott allein zu machen und ihm nichts beizugesellen. KEIN propeht hat je gesagt "ihr sollt mich anbeten" niemals. sie sind alle glaubensbrüder.

    ALLE propehten waren muslime muslim bedeutet ergeben sein sprich GOTT ergeben sein. und alle waren sie ergeben und alle haben sie nur GOTT allein angebetet und ihm nichts und niemanden beigesellt und alle haben sie die menschen aufgefordet GOTT ergeben zu sein sprich muslime zu sein.

    Alles logisch oder was ich hier schreibe der gesunde menschenverstand wird ja sagen und akzeptieren, denn es ist die wahrheit.

    Der unterschied zwischen den propehten war nicht der glaube nein sondern die gesetzgebung. Ein bsp:

    Bei Jesus: wurden die gebete die man verrichten musste nur an bestimmten orten angenommen.
    Bei Muhammed: überall dort wo es rein ist.

    das war jetzt nur ein beispiel von einigen.

    der unterschied ist in der gesetzgebung nicht in der religion.

    und der letzte Propehet ist Muhammed die letzte offenbarung ist der Quran so wird es bleiben bis zum tag des jüngsten gerichts ob mensch möchte oder nicht.

    der mensch muss sich der gesetzgebung fügen in dessen zeit er lebt.

    würden wir in der zeit von Jesus leben müssten wir seiner gesetzgebung folgen und fügen. würden wir dann einer anderen folgen wäre das der falsche weg und nicht der rechte pfhad.

    jedoch leben wir in der zeit wo die gesetzgebung des letzten propehten Muhammed gilt und mensch muss sich dem fügen und folgen. egal welche rasse egal welche hautfarbe egal ob arm oder reich.

    es liegt an dir mensch du hast ein verstand so nutze ihn bevor der tod dich erreicht denn er ist dir sicher alles was ich geschriebn habe bestätigt der klare menschenverstand.



    Ich bezeuge das es keinen Schöpfer außer Gott gibt und bezeuge das Muhammed der Gesandte Gottes ist.

    Werde MUSLIM den ein muslim liebt alle propehten leugnet keinen von ihnen tut er das so ist das ein austritt aus dem islam . fügt und folgt dem letzten .

    Möge GOTT die menschen in der irre rechtleiten AMIN

    AntwortenLöschen
  27. Bitte bleibt bei dem Thema "Ist die Bibel verfälscht". Streit beginnt der, der behauptet, die Bibel sei verfälscht, ohne Beweise zu bringen. Er sollte den angeblich richtigen Text vorlegen. Geschieht das nicht, ist der Bibeltext als richtig anzusehen, den wir heute haben und auch schon vor 2000 Jahren hatten.

    Die Bibel sagt, dass kein Prophet sondern nur Gott angebetet werden soll. Die Propheten des Alten Testaments der Bibel waren Menschen, die von Gott beauftragt wurden, zu den Menschen zu reden. Der Heilige Geist gab ihnen ein, was sie reden sollten. In den meisten Fällen riefen sie zur Buße auf. Sie sagten voraus, was in naher oder ferner Zukunft geschehen soll. Viele Prophetien haben sich buchstäblich erfüllt, andere werden noch erfüllt. Ein Prophet, der wirklich von Gott beauftragt ist, muss sich an den erfüllten Voraussagen messen lassen.

    Natürlich konnte und kann man zu Gott zu allen Zeiten an jedem Ort beten.
    Gott ändert sich nicht, er ist immer derselbe. Er liebt die Menschen, aber er duldet keine Sünde, wirklich keine. Sünde verdient den Tod, so sagt es Gott schon am Anfang der Bibel. Damit die sündigen Menschen von Gott angenommen werden konnten, musste die Todesstrafe geschehen. Gott verlangte das Opfer von reinen, gesunden Tieren. Dieses vorläufige Opfer geschah, bis Gott als Mensch in Jesus Christus auf die Erde kam und die Todesstrafe an unserer Stelle erlitt. Die Forderungen Gottes hat er praktisch selbst erfüllt.
    Wer nun Jesus Christus als das stellvertretende Opfer für sich selbst in Anspruch nimmt und nach seinem Willen leben will, der wird von Gott angenommen. Das ist die Gnade als Geschenk, das Gott gibt. Deshalb haben wir seit der Auferstehung von Jesus Gnadenzeit. Wenn Jesus wiederkommt ist die Gnadenzeit zu Ende und alle Menschen müssen vor das "Jüngste Gericht". Wenn ein Mensch stirbt, ist seine Gnadenzeit auch zu Ende. Die Entscheidung für ein Leben mit Gott muss zu Lebzeiten fallen.

    AntwortenLöschen
  28. Amen!
    Gott spricht:
    "Lass dir an meiner Gnade genügen"
    2.Korinther 12,9
    Nichts ist besser als die Gnade eines allmächtigen Gottes, jeder Mensch ist sündig, und wenn jemand denkt er sei es nicht, ist er voll Stolz, der ihn daran hindert das zu erkennen.
    Möge Gott demjenigen gnädig sein und durch seinen Heiligen Geist die Augen öffnen für die eigene Schuld, für die angebotene Gnade und die Wahrheit!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DU WILLST UNS EIN VIDEO ZEIGEN DAS DIE BIBEL VERFÄLSCHT IST ZEIG UNS ERSMALS DIE RICHTIGKEIT DES KORANS HAST DU SCHON MAL BEI YOUTUBE GESEHEN WAS ÜBER DEN KORAN GEZEIGT WIRD HAHAHA SCHAU ES DIR MAL AN UND DAN KANNST DU MIT MIR WEITER REDEN ES BEHAUPTEN TÜRCKISCHE IRANISCHE ARABISCHE LEUTE DIE MAL MOSLEMS WAREN NICHT MEHR SIND DIE JETZT CHRISTEN SIND DAS DER KORAN NUR ÜBER GEWALT HASS MORD UND SO WEITER ALSO ;GLAUBE AN DEIN RELLIGION WIE DU GLAUBST ABER IHR MOSLEMS UNTER STELLT UNS WEGEN UNSERE RELLIGION IMMER IRGEND ETWAS WIESO TUN WIR CHRISTEN DAS NICHT UND SOLL ICH DIR AUCH SAGEN WIESO WIR DAS NICHT TUN WEIL WIR AN EINEN GOTT GLAUBEN DER AUS LIEBE IST UND NICHT AUS HASS;IRGEND ALSO MACH DICH NICHT LUSTIG SCHAU DIR ERSTMAL BEI YOUTUBE WAS ÜBER DEN KORAN ERZÄLT WIR DA IST EIN ARABER ODER EIN IRANER UND ER LIEST AUS DEN KORAN UND DAN ÜBERSETZT ER ES UND MEIN DAS ES NUR MIT DEN TEUFEL ZU TUN HABEN KANN DER KORAN

      Löschen
  29. Hier supper videos zu dem thema verfälschung... nach diesen videos bin ich voll davon überzeugt das die bibel verfäscht wurden ist!

    http://www.youtube.com/watch?v=4xsAATjfWRQ

    http://www.youtube.com/watch?v=0QNT_7W3L7I

    AntwortenLöschen
  30. Es ist klar, nur die Originale sind durch den Heiligen Geist eingegeben. Keine Übersetzung ist Wort für Wort original.
    1. Der Redner im Video gründet sich auf eine schlampige Arbeit der Abschreibung.
    2. Die älteste gefundene Abschrift des Neuen Testaments ist ca. 300 Jahre jünger als das Original. Man kann annehmen, dass in dieser Zeit noch Originale der einzelnen Bücher und Briefe des Neuen Testaments vorhanden waren. Sie wurden bestimmt sehr gut aufgehoben und bewahrt. Die Kopien konnten immer wieder mit ihnen verglichen werden.
    3. Die Analphabeten kannten die Texte auswendig. Damals war die Fähigkeit zum auswendig Lernen größer als heute. Die Texte wurden immer wieder vorgelesen.
    4. Es wurde in den Videos kein Beispiel von Verfälschung gezeigt. Wichtige Aussagen sollen geändert sein: Also sollte man doch zeigen können, dass die wichtigen Punkte: (Tod am Kreuz u. Auferstehung Jesu, Errettung aus Gnade) von der ältesten Abschrift (300 J.) bis zur neuesten Abschrift vor dem Buchdruck (ca.1500 J.) = 1200 so geändert wurden, dass ihre Aussagen im Sinn anders wurden.
    Hier kann man eine objektive Veröffentlichung über die Textgrundlage lesen: http://www.martinarhelger.de/textgrundlage.pdf
    Wer sich die älteste Abschrift ansehen will: http://codexsinaiticus.org/de/manuscript.aspx?=Senden&book=33&lid=de&side=r&zoomSlider=0

    AntwortenLöschen
  31. aha und viele sagen alles abschreiben ist unmachbar übersetzen und so was aber ihr behauptet unser prophet mohammed sav hätte es abgeschrieben von der bibel und der tora und das ist machbar und dazu noch alles auswendig lernen ist klar nurmal nebenbei mohammed war sogar analphabet

    AntwortenLöschen
  32. http://www.youtube.com/watch?v=K18sPko1CNw

    Am Ende hört ihr die Wahrheit das war eine Reportage über Bibel Und Koran

    ...ach seht euch einfach das Video an...!

    AntwortenLöschen
  33. Die Bibelstellen über das Töten in der Bibel sollen also gefälscht sein. Der Koran soll sich auf die "unverfälschte" Bibel stützen.
    Man könnte annehmen, dass die Christen eher diese Stellen gestrichen hätten, um einen lieben Gott zu haben.
    Die Strafen, die in den Bibelstellen im Alten Testament auch in den Versen über das Töten enthalten sind, haben wir sündigen Menschen alle verdient.
    Seit dem Ungehorsam von Adam und Eva sind alle Menschen von Natur aus Sünder. Gott ist heilig und gerecht, d.h. er hält sich an seine Abmachungen. Er duldet nicht die kleinste
    Sünde.
    Die Befehle zum Töten in der Bibel sind speziell, nicht allgemein. Sie sind direkte Ausführung von Strafe. In den meisten Fällen straft Gott selbst.
    Das hört sich sehr grausam an, man kann es kaum verstehen. Aber Gottes Heiligkeit und Gerechtigkeit verlangen das. Kein Mensch darf von sich aus jemanden Töten oder
    quälen.
    Je größer diese Strafen sind, umso größer erscheint die Liebe Gottes, der niemand strafen will. Seine Liebe zeigt sich darin, dass er seinen Sohn Jesus Christus am Kreuz für unsere Sünden sterben ließ. Jesus starb an unserer Stelle und nahm als Unschuldiger unsere verdiente Strafe auf sich.
    Wer seine Schuld bekennt und sich Jesus anvertraut (glaubt), wird errettet. Das will Gott. Diese Liebe will er jedem Menschen zeigen, er muss sie annehmen. Wer sich
    als Sünder bekennt, für den ist alle Schuld gelöscht, er darf in die Heiligkeit Gottes kommen. Nur durch Buße kann ein Mensch vor der Heiligkeit Gottes bestehen.
    Die Bibelstellen über das Töten sind mir zu brutal. Ich verstehe sie mit meinem begrenztem Verstand nicht. Ich lasse sie aber stehen und akzeptiere sie. Gottes
    Gedanken sind höher als meine.
    Die Auferstehung Jesu ist der Beweis, dass er Gott ist.
    Am Schluss des Videos wird auf Johannes.1,1 hingewiesen: "Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort."
    Lest einfach weiter:
    "2 Dasselbe war im Anfang bei Gott.
    3 Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.
    4 In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.
    5 Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat's nicht ergriffen.
    6 Es war ein Mensch, von Gott gesandt, der hieß Johannes.
    7 Der kam zum Zeugnis, um von dem Licht zu zeugen, damit sie alle durch ihn glaubten.
    8 Er war nicht das Licht, sondern er sollte zeugen von dem Licht.
    9 Das war das wahre Licht, das alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen.
    10 Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn gemacht; aber die Welt erkannte ihn nicht.
    11 Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf.
    12 Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben,
    13 die nicht aus dem Blut noch aus dem Willen des Fleisches noch aus dem Willen eines Mannes, sondern von Gott geboren sind.
    14 Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.
    15 Johannes gibt Zeugnis von ihm und ruft: Dieser war es, von dem ich gesagt habe: Nach mir wird kommen, der vor mir gewesen ist; denn er war eher als ich.
    16 Und von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade.
    17 Denn das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden.
    18 Niemand hat Gott je gesehen; der Eingeborene, der Gott ist und in des Vaters Schoß ist, der hat ihn uns verkündigt."

    AntwortenLöschen
  34. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  35. Vergleichsweise zum Thema Zivilisation, Religion der Menschwerdung etc. siehe auch das neue Buch: "Index - verbotene Bücher" - "und sitzen zur Rechten Gottes" (www.internet-magazin-les-art.eu)

    AntwortenLöschen
  36. Möge der Herr euch segnen AMEN.

    AntwortenLöschen